Design ist ein Prozess und ein Wertschöpfungsfaktor
Book Design, Editorial Design, Design Studio Stuttgart, Corporate Design Stuttgart, Editorial Designer, Book Designer, Packaging Design, Textile Design, Pattern Design, Design Studio finez, Studio finez Stuttgart, Designer Stuttgart, Design Studio, finez, Eva Finkbeiner, Designer Stuttgart, finez design
22348
post-template-default,single,single-post,postid-22348,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.5,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Design ist ein Prozess und ein Wertschöpfungsfaktor

Design wird zunehmend ein entscheidender Faktor in der Wirtschaft und trägt maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens bei. Deshalb ist es wichtig, die Designentwicklung frühzeitig in den Wertschöpfungsprozess eines Unternehmens mit einzubinden. Je früher desto wirksamer und effizienter. Ein Designprozess ist iterativ. Das bedeutet: egal an welcher Stelle man sich in einem Designprozess befindet, es findet immer eine Evaluierung, ein Vergleich/Gegenüberstellung mit den zu Beginn definierten Anforderungen und Zielen statt. Es wird kontinuierlich reflektiert, beurteilt, angepasst, abgeändert, neugestaltet, bis die zuvor festgelegten Ziele erfüllt werden. Dies kann je nach Umfang unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen. Ein Designprozess ist essentiell und völlig normal, um die Ideen/Ziele/Strategien zu manifestieren und mit Prägnanz, Wiedererkennung und Alleinstellung erfolgreich zu implementieren. Design ist viel mehr als die finale wahrnehmbare Gestaltung eines Werks/Endproduktes — Design ist ein Wertschöpfungsfaktor.